Montag, 30. Mai 2016

Montagsfrage - Klassiker Favoriten

 

Hallo ihr Lieben,

die Monatgsfrage wird organisiert von Buchfresserchen. Und die heutige Frage lautet: 

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr einen besonderen Favoriten und wenn ja, warum?

Okay, das ist wirklich ein schwieriges Thema für mich. Auf meiner Wunschliste stehen schon so einige Klassiker (z.B. Stolz und Vorurteil, Vom Winde verweht, Sturmhöhe, ...) gelesen habe ich noch keinen Einzigen davon. Ich trau mich nicht wirklich ran, denn Klassiker verbinde ich immer mit der Schulzeit und dem Deutschunterricht. Und wer bitte schön hat die Schullektüre wirklich gerne gelesen?
 
Welches Buch würdet ihr mir als Startbuch empfehlen, um in diese besondere Welt der Literatur einzutauchen und die Erinnerung an den Deutschunterricht los zu werden?


Kommentare:

  1. Huhu!

    Hier ich! Ich habe die Lektüren gerne gelesen. Z.T. zumindest. Allerdings hat der andere Teil mich schon abgeschreckt. Nach Effie Briest werde ich zum Beispiel nie wieder etwas von Fontane in die Hand nehmen...
    Aber Don Carlos von Schiller z.B. war wirklich gut. Oder Kassandra von Christa Wolf (auch wenn man da doch eine Vorliebe für griech. Mythologie haben sollte >.<).

    Schiller habe ich auch so schon in meiner Freizeit gelesen.
    Empfehlen würde ich dir nicht mit Theaterstücken (wie Schiller ^^') anzufangen, da es eben ganz anders zu lesen ist.

    Hier mein Beitrag für heute: http://darkfairyssenf.com/2016/05/30/montagsfrage-klassische-favoriten/

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    also es gab schon Schullektüren, die ich gut fand. Wie z.B. "Die Tagebücher der Anne Frank". :)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Fiona,

    Dank dieser Montagsfrage habe ich deinen Blog entdecken dürfen und so bleibe ich gern als Leserin.

    Ich mag es schon lieber modern. Es gab eine Zeit, da habe ich einige Klassiker verschlungen, aber das ist schon eine ganze Weile her. Mein persönlicher Klassiker, den ich hüte wie einen besonderen Schatz, ist eine Ausgabe aus den 60er Jahren von Grimms Märchen. Meine Erinnerungen an die Zeit aus der mir daraus vorgelesen wurde ist unvergessen geblieben.

    Herzliche Grüße Nisnis

    http://nisnis-buecherliebe.blogspot.de/2016/05/montagsfrage-vom-30052016.html

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Fiona,

    also ich mochte den Großteil unserer Schullektüre schon ganz gern. Wir haben viel gelesen und selbst wenn hin und wieder ein Flop dabei war, fand ich den Großteil doch ziemlich gut.
    Ich würde dir zu "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde raten. Es ist ein Klassiker, der für den Einstieg meiner Meinung nach ideal ist, weil er nicht zu schwer zu verstehen und wundervoll geschrieben ist, voller Humor, Lebensweisheiten und einer deutlichen Botschaft. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    also ich kann dir "Wer die Nachtigall stört" empfehlen, dass wird zwar auch in der Schule gelesen, hat mir aber echt viel Spaß gemacht, und fühlte sich auch nicht wie Schullketüre an. Demnächst lese ich dann noch "Das Bildnis des Dorian Grey", auch ein tolles Buch :) Und Northanger Abbey hat auch sehr viel Spaß gemacht beim Lesen, man muss sich da nur etwas reinfuchsen :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen