Dienstag, 9. Dezember 2014

Dark Academy - Geheimer Pakt von Gabriella Poole

Geheimer Pakt / Dark Academy Bd.1 - Poole, Gabriella 



Autor: Gabriella Poole
Titel: Dark Academy - Geheimer Pakt
cbt Verlag
284 Seiten






Klapentext:

Sie sind Vampire, die Elite des Bösen
Die Dark Academy ist eine ganz besondere Schule, so angesehen wie geheimnisvoll. Ein Eliteinternat, das alle paar Monate den Standort wechselt. Paris, New York, Istanbul – niemand weiß, wo die Schule als Nächstes ihre Tore öffnen wird und was genau dort vor sich geht. Die Schüler sind reich und schön, doch immer wieder gibt es ungeklärte Todesfälle …
Cassie Bell kann nicht fassen, dass ausgerechnet sie ein Stipendium für die exklusive Dark Academy bekommen hat. Das Internat befindet sich in der vornehmsten Gegend von Paris und die meisten Schüler dort sind unglaublich reich – und geradezu übernatürlich schön. Cassie hat Mühe, sich auf dieser noblen Schule zurechtzufinden. Was hat es mit den »Auserwählten« auf sich, einer Clique, die sich offenbar alles erlauben kann? Und was will der geheimnisvolle Ranjit von ihr? Als sie erfährt, dass im letzten Schuljahr ein Mädchen ihres Alters unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, weiß Cassie, dass sie alles daran setzen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auch wenn sie sich dafür in Todesgefahr begeben muss … 

Erster Satz:

Hey, bist du das?

Fiona´s Meinung zum Buch:

Cassie hatte bisher kein einfaches Leben, das bekommt man schnell mit. Nun ist sie mittels eines Stipendiums von der Dark Academy aufgenommen worden. Was ist das denn bitte für eine coole Schule? Jedes Trimester ist sie an einem anderen Ort in der Welt und schlägt dort ihre Zelte auf. Die Schüler kommen von überall. Die Idee finde ich super. Am Ende des ersten Bandes gibt es noch einige offene Rätsel was die Schule angeht.
Unter den Schülern gibt es die Standard-Charaktere: die Zicken, die Reichen, die Schönen, die Netten, die Schlauen, die Geheimnisvollen, die Unsichtbaren usw. Cassies Mitbewohnerin bella bella Isabella ist super lieb und ich habe sie gleich ins Herz geschlossen. Bei Unterhaltungen wurden manchmal einige für unsere Zeit ungewöhnliche Worte gewählt. Das macht es irgendwie so besonders und es passt einfach.
Das Buch startet mit einer mitreisenden, spannenden und gruseligen Szene. Die dunkle Atmosphäre ist sofort spürbar. Alle weiteren Szenen solcher Art sind so gut geschrieben und haben mich immer gepackt und mitfiebern lassen. 
Das Finale des ersten Bandes löste endlich einbisschen von den Geheimnissen um diese Schule. Doch es blieb noch so vieles geheim und rätslehaft. Ich bin gespannt, wie sich die Charaktere entwickeln und was hinter der Fassade steckt. 
Einen halben Stern gibt es Abzug für die Sache mit Ranjit. Diese Szene passte für mich nicht. Aber ansonsten fand ich es absolut unterhaltsam und es war viel zu schnell vorbei. Zum Glück gibt es noch einige Bände, die ich verschlingen kann.

Bewertung:

Eure Fiona

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen