Mittwoch, 5. November 2014

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia und Margaret Stohl

 



Sixteen Moons - eine unsterbliche Liebe
Kami Garcia und Margaret Stohl
Heyne Verlag
539 Seiten




Klappentext:

In Gaitlin, einer verschlafenen Kleinstadt in den Südstaaten, passiert nie irgendetwas Aufregendes. Zumindest glaubt Ethan das - bis die geheimnisvolle, schöne Lena in sein Leben tritt. Und mit ihr ein uralter Fluch, der nicht nur sie bedroht, sondern alle, die ihren Weg kreuzen. Während ganz Gaitlin unter dunklen Schatten verschwindet, weiß Ethan nur eines: Er muss Lena helfen, denn ohne sie kann er nicht leben.

Erster Satz:

In unserer Stadt gab es nur zwei Arten von Leuten.

Zitate:

Eines Tages starrst du noch ein Loch in den Himmel und dann fällt uns das ganze Weltall auf den Kopf. (Seite 30)

Man kann nicht von einer Klippe springen, wenn man schon von einem viel höheren Berg gestürzt ist. (Seite 182)

Halbmond ist für Weiße Magie, Vollmond ist für Schwarze. (Seite 237)

Sieh mich an.
Tu ich doch.
Ich starrte in mein Glas mit Schokoladenmilch.
(Seite 352)

In einer Woche war Lenas Geburtstag.
Sieben Tage.
Einhundertundachtundsechzig Stunden.
Zehntausendundacht Sekunden.
(Seite 422)

Fiona´s Meinung zum Buch:

Es ist kein 5 Sterne Buch, aber es ist trotzdem eine wunderbare, tolle Lektüre. Es gab ein paar langweilig und langgezogene Kapitel, doch die Spannung kam immer wieder schnell zurück. Absolutes Highlight war natürlich das Ende. Die letzten Kapitel waren der Hammer und einfach soooo spannend. Ich konnte es die letzten 80 Seiten wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wünsche mir für die weiteren Bände, dass es gleich so weitergeht. Die Idee hinter dem Buch ist super und klingt viel versprechend für die komplette Reihe. Ich freue mich schon wieder auf die beiden Hauptcharaktere Lena und Ethan. Beide waren mir sofort sympathisch und ich mochte die Geschichte mal aus der Sicht von einem Jungen. Also lest es, es ist super unterhaltend. Was ich von dem Buch ebenfalls mitgenommen habe, ist das ich niemals in so einem Dorf wohnen möchte. Was die Leute alle tratschen, war sehr amüsant.

Bewertung:


Eure Fiona

Kommentare:

  1. HuHu Liebes ♥ Du hast das ganz wirklich toll in Worte verpackt, mir ging es beim Lesen genauso wie dir :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Fiona,
    Sixteen Moons subbt bei mir noch.
    Und wenn es ein paar langweile Passagen gibt, wird es da wohl noch ein wenig länger bleiben :-D
    Das Tratschen im Dorf erinnert mich ein wenig an meines ;-)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    tolle Rezi, die Bücher haben mich auch schon angesprochen. Schön und fies zu gleich, wenn das Ende so spannend ist und es womöglich noch einen Cliffhanger gibt.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  4. Zur Zeit ist meine Motivation gerade doch nicht mehr so hoch die Reihe sofort weiterzulesen. Es gibt einfach so viele andere tolle Bücher, die mich gerade mehr reizen.

    AntwortenLöschen