Donnerstag, 11. September 2014

Kirschroter Sommer - Carina Bartsch


 Kirschroter Sommer
Carina Bartsch
511 Seiten
Rowolth Verlag







Klappentext:

Würdest du deiner Liebe eine zweite Chance geben?
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtent türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinem sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Erster Satz:

Es war jedes Mal dasselbe: Entweder die Zeit war von vorneherein mein Feind, oder einer meiner Mitmenschen macht mir bei dem kläglichen Versuch, wenigstens einmal im Leben pünktlich zu sein, einen Strich durch die Rechnung.

Fiona´s Meinung zum Buch:

Emely und Elyas, zwei Protagonisten die man sofort ins Herz schließt. Emely ist ein kleiner Kaktus mit vielen Selbstzweifeln und einer frechen Zunge. Elyas ist hartnäckig und einfach nur so süß und lieb. Durch die gemeinsame Vergangenheit ist ihr Verhältnis nicht das Beste, zumindest am Anfang des Buches.
Man wird durch den Schreibstil und die Umschreibungen einfach gefühlsmäßig mitgerissen. Jede Handlung ist absolut nachvollziehbar. Manchmal hätte ich Emely gerne geschüttelt und ihr die Augen geöffnet. Aber ihr kleines Brett vorm Kopf macht sie einfach so sympathisch. Elyas tat mir zwischendurch ziemlich Leid, was Emely ihm manchmal an den Kopf warf, war wirklich verletzend. Aber man konnte ihre Kälte gegenüber ihm nach der Aufklärung aus der Vergangenheit einfach verstehen.
Mit den schlagfertigen Dialogen und aufziehenden Handlungen zwischen den Beiden musste ich des Öfteren beim Lesen laut auflachen. Es ist einfach göttlich und sehr unterhaltsam. Die dramatische Handlung zwischendurch mit Emely´s Eltern hätte man auch gut weglassen können. Ich fand das nicht so ganz passend, deswegen gibt es einen halben Stern Abzug.
Es waren schöne 508 von 510 Seiten. Bei den letzten beiden Seite hätte ich Emely am liebsten das Buch auf den Kopf gehauen. Warum? Emely, warum? Ich empfehle jedem, der die ersten 150 liest und das Buch liebt, der sollte sich sofort den zweiten Band besorgen bevor er den ersten zu Ende liest. Die Geschichte ist so schön und zum Gefühlsduseln, dass man das Ende des ersten Bandes so nicht lange stehen lassen will.

Bewertung:



Kommentare:

  1. Hallo Fiona,
    eine tolle Rezension. Ich freu mich, dass das Buch so gut bei dir angekommen ist.
    Ich liebe "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter". Ich habe die bei den Bücher letztes Jahr verschlungen und den ersten Band dieses Jahr noch einmal gelesen, beim zweiten Band steht mir das noch bevor. :)
    Ich wünsch dir einen schönen Start ins Wochenende.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja ich kann total nachempfinden wie du dich gefühlt hast, für mich war es auch Achterbahn am Ende :)!
    Nun bin auch ich mega gespannt auf den zweiten Band und werde ihn hoffentlich bald lesen.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen