Montag, 15. September 2014

Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis

Der Märchenerzähler
Antonia Michaelis
447 Seiten 
Oetinger Verlag








Klappentext:

Seine Lippen waren kalt wie Schnee, aber jenseits der Lippen lag die Wärme von samtenem rotem Stoff, Stoff auf dem nächtlichen Deck eines Schiffes. Sie spürte seine Zunge und dachte an den Wolf. Und wenn es wahr ist, dachte sie, wenn das Märchen wahr ist? Ein Genickschuss und ein tödlicher Biss in den Nacken. Alles stimmt. Und wenn ich einen Mörder küsse?

Erster Satz:

Blut.

Zitate:

Wenn man jemanden lange kennt, kann man ihn auch im Dunkeln sehen. (Seite 51)

Ein Märchenwald voller unsichtbarer Geschichten, ein Geschichtenwald voller unerzählter Märchen, ein Wald voller märchenhafter Erzählungen ... (Seite 211)

Alle wussten jetzt alles. Oder wussten alle nichts? Niemand wusste irgendetwas. Niemand wusste alles. (Seite 445)

Fiona´s Meinung zum Buch:

Das Buch startet mit einem Prolog über den man immer wieder grübelt. Man versucht ihn einzuordnen und zu verstehen. Am Ende des Buches ergibt er dann auch einen Sinn. Durch den Schreibstil wird man beim Lesen mit einer faszinierend Stimmung  überrascht. Der immer wiederkehrende Vergleich mit dem Winter und Kälte, sowie Sommer und Wärme lässt einem beim Lesen frieren und Wärme spüren. Dieses Buch lädt ein es nicht zu verschlingen, sondern jedes Wort und jede Umschreibung in sich aufzusaugen und es zu genießen. Das Märchen für Micha bringt einen zurück in die Kindheit.  Abel ihr Bruder versucht ihr auf diesem wunderbaren Weg die Realität zu vermitteln und auch sich selber zu erklären. Bis zum Ende versuchte ich herauszubekommen wer dahinter steckt und wie alles zusammenhängt. Es war für mich nicht vorhersehbar und hat mich wirklich überrascht. Es ist sehr schwer dieses Buch in Worte zufassen. Es hat mich mitgerissen und nicht mehr losgelassen, es hat mich berührt und auch verletzt. Es war ein tolles Leseerlebnis mit einem wunderbar dazu passenden Cover. Ich stimme nur der Altersfreigabe nicht zu, denn manche Sachen sind nicht für Jugendliche ab 14.

Bewertung:


Eure Fiona



1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! ich sollte mir das Buch mal auf meine TBR liste packen ;))

    Liebe Grüße,
    Müni ;))

    Übrigens finde ich deinen Blog total toll!!

    AntwortenLöschen