Samstag, 16. August 2014

Zeitenzauber - die magische Gondel von Eva Völler

Eva Völler
Zeitenzauber - die magische Gondel
332 Seiten
Baumhaus Verlag
 
Klappentext:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Erster Satz:

Wir aßen wie üblich im Restaurant neben dem Hotel zu Abend.

Fiona´s Meinung zum Buch:

Tolles Buch. Ich mag Anna mit ihrer gewitzten Art und ihren spontanen Einfällen. Sie hält alle auf Trab und lässt sich nicht so leicht einschüchtern. Sie ist schlau und durchblickt schnell die Vergangenheit. Besonders witzig fand ich die Sprachsperre, die immer wieder für ein Schmunzeln sorgte. Dann gibt es da noch Sebastiano, den gut aussenehenden jungen Mann. In diesem Buch ist es nicht typisch, der Mann rettet die Frau, sondern einmal anders herum. Einen Punkt abgezogen bekommt das Buch für die Szene des Liebesgeständnisses der Beiden, ich fand es einfach zu überraschend. Es hat sich nichts vorher angedeutet. Fand ich einfach nicht so gut. Aber ansonsten ist es ein schönes rundes Buch mit einem wunderbaren tollen schicken Cover. Ich bin auf die weiteren Teile gespannt.

Bewertung:



Eure Fiona

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen