Sonntag, 17. August 2014

Dark Village - Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen

Kjetil Johnsen
Dark Village - Das Böse vergisst nie
269 Seiten
Coppenrath Verlag








Klappentext:

Ein Ort, in dem das Böse lauert. Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird. Nackt im See treibend. In Plastikfolie eingewickelt. Ermordet von jemandem, den sie kannten.

Erster Satz:

Plötzlich, mitten im September: ein heißer Tag.

Zitate:

Aber Nora rührte sich nicht, Dieses stille, in sich gekehrte Lächeln hatte sie wie eine ganze Tonne Ziegelsteine getroffen. Ihre Welt stand still. Und dann veränderte sie sich. Dieses Lächeln... Es hatte etwas in ihr geweckt. Etwas, worauf sie so lange gewartet hatte. Von diesem Moment an teilte sich ihr Leben in zwei Hälften: vor und nach dem Lächeln. (Seite 57)

Mein Vater verkauft Dope. Und meine Mutter nascht von seinem Vorrat. Das stellt doch jede Soap in den Schatten. (Seite 103)

Die Würfel waren gefallen ... (Seite 196)

Wir müssen damit aufhören! Ich muss es ihr sagen! Ich sag es. Jetzt! Aber sie schwieg. (Seite 224)

Nora betrachtete ihre Freundinnen. Benedicte mit ihren Lügen, Vilde, die bei jedem Pups an die Decke ging, und Trine, die einfach nur dasaß und sich für nichts und niemanden zu interessieren schien. Jeder dachte nur an sich. (Seite 255)

Fiona´s Meinung zum Buch:

Rasant treibt einen das Buch durch die Geschichte. Kurze Kapitel. Schneller Wechsel der Situationen und Personen. Ein absolutes Chaos von Informationen, die man erstmal ordnen muss und Fragen über Fragen nach dem ersten Band. An den Schreibstil muss man sich erstmal gewöhnen, aber es liest sich einfach super schnell weg. Am Ende des Buches bleibt so vieles offen, es wurde noch nichts geklärt. Man hat halt so seine eigenen Vermutungen, wer das tote Mädchen sein könnte. Viele andere Handlungssituationen wurden offen gelassen und machen einen ganz heiß auf den zweiten Band. Bis jetzt dreht sich das Buch um die 3. Woche vor dem Mord und es geht ganz viel um Liebe, Gefühle und Sex. Ich bin gespannt, es ist ein außergewöhnliches Buch, aber mich hat es richtig gepackt. Ich liebe es herum zu raten. Wer schreibt zum Beispiel das Tagebuch, wer ist Wolfram und hat es mit der Lehrerin und diesem Nick auf sich. Ich bin begeistert. Rätsel über Rätsel. Jetzt kann ich mir den Kopf zerbrechen, bis der zweite Band bei mir eintrifft und hoffentlich einiges geklärt wird und nicht einfach noch mehr offene Fragen dazu kommen.

Bewertung:



Eure Fiona

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen