Samstag, 16. September 2017

Lesenacht mit Sophia

Hallo ihr Lieben,



heute ab 18 Uhr startet bei Sophias Bookplanet eine Lesenacht. Ich bin dabei und werde dann hier in diesem Post fleißig meine Fragen beantworten.

Bis dahin - gutes Lesen. Und wer errät meine aktuelle Lektüre am schnellsten?

18.00 Uhr - Welchem Genre würdet ihr euer Currently Reading zuordnen?

Ich beginne zuerst mit einem Jugendthriller, da ich dort für den heutigen Abschnitt der Leserunde noch ca. 25 Seiten lesen muss. Danach geht es weiter in einem Erwachsenen-Thriller. Zum zweiten Buch werde ich dann alle weiteren Fragen beantworten und es zum Rätseln freigeben.

19.00 Uhr - Wie viele Protagonisten habt ihr und sind sie männlich oder weiblich?

Okay, da muss ich kurz durchzählen. Es sind sechs Hauptcharaktere, davon sind zwei weiblich und vier männlich. Das Buch wechselt je Kapitel zu einem anderen Charakter und das fand ich am Anfang ziemlich verwirrend, weil ich als Leser in sechs verschiedene Lebensgeschichten eintauche und alles auseinander halten musste.

20.00 Uhr - Gehört dein gewähltes Buch einer Reihe an?

Nein, es ist ein Einzelband.

21.00 Uhr - Wurde euer Buch von einem Autor oder einer Autorin geschrieben? Und habt ihr bereits ein Buch von ihm oder ihr gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?

Es ist von einem Autor und es ist das erste Buch dieses Autors was mir vor die lesenden Augen gekommen ist.

22.00 Uhr - Was würdet ihr als ein wichtiges Thema oder Element in eurer Geschichte beschreiben?

Geheimnisse zwischen und von Kollegen, welche natürlich dann aufgedeckt werden und in gefährlichen Situationen zu falschem Handeln führen.

23.00 Uhr - Der entscheidende Tipp?

Meine sechs Protagonisten sind Teilnehmer an einer doofen Fernseh-Show um den Arsch der Firma zuretten, in der alle arbeiten. Die Show spielt in Norwegen, in einem sehr abgelegenen Gebiet und die Kollegen werden gegeneinander ausgespielt. Es kommt natürlich noch alles viel viel schlimmer, als bereits am ersten Tag die Film-Crew verschwindet und die Teilnehmer in der Wildnis komplett auf sich alleine gestellt werde.

24.00 Uhr - Der Offenbarung




Samstag, 10. Juni 2017

#cbblesenacht von CookBakeBook



Hallo ihr Lieben.

Ja, mich gibt es noch und ja, ich lese auch noch. Nur das bloggen ist in eine Pause gegangen. Sehr aktiv findet ihr mich seit kurzem wieder auf Instagram. Schaut doch mal vorbei.

Heute Abend werde ich ab 21 Uhr an der Lesenacht von Luise teilnehmen und hier die Fragen und Aufgaben absolvieren.

21 Uhr - Mein Leseplatz ist noch der Schreibtischstuhl, denn ich hänge noch im Throwback Thursday Music auf Youtube fest und schaue alte Musikvideos. Nebenbei wurde aber schon fleissig die letzte Stunde in dem dritten Band von Black Blade gelesen. Als nächstes werde ich dann wieder zu diesem Buch übergehen: (Start Seite 66)


22 Uhr - Meine Hauptperson Wade/Parzival erlebte bisher in der Gegenwart nur eine nervige Tante und den Schulalltag. Tauschen möchte ich eigentlich mit ihm nur den Zugang zur virtuellen Welt OASIS, denn die klingt so spannend und vielseitig. Ansonsten schwelgen wir noch in der Vergangenheit und unendlich vielen Erklärungen. Langsam könnte es mal losgehen, immerhin bin ich fasst bei Seite 100 angekommen.

23 Uhr - Endlich es wird spannend...Ich lese auch sehr gerne querbeet. Gerade stecke ich aber in der YA Lovestory Phase und nehme nur zwischendurch mal einen Thriller oder ein Fantasy-Buch zur Hand. Aber das kann bei mir morgen auch schon wieder ganz anders sein... Die letzten zwei Jahre habe ich immer ca. 100 Bücher gelesen. Dieses Jahr wird es eindeutig weniger sein, denn ich steckte bis Mitte Mai in einer tiefen Leseflaute. Langsam kommt der Lesealltag aber wieder zurück. Achja und mein SUB umfasst so ca. 30 Bücher.

0 Uhr - Ich bin noch wach, aber mein Freund liegt mittlerweile auf dem Sofa und schläft schon. Falls mich die Müdigkeit einholt, würde ich mal eine Runde auf den Balkon gehen und frische Luft schnappen. Mein Satz auf Seite 73 lautet: "Die Lehrer konnten sich ganz auf den Unterricht konzentrieren." So, liebe Leser, was fangt ihr mit dieser Information an?

1 Uhr - Mein Fazit, wenn man in Ready Player One über die ersten 100 Seiten kommt wirds spannend und jetzt kann das Spiel richtig beginnen. Mittlerweile bin ich auf Seite 198 (132 Seiten gelesen) und dafür das ich auch viel noch mich von Youtube habe ablenken lassen, bin ich absolut zu frieden. Danke Luise für die Ausrichtung, es hat Spaß gemacht und gerne wieder.


Montag, 26. September 2016

Teri Terry - Gelöscht

Gelöscht

von Teri Terry (Autorinseite)
Verlag: Coppenrath
432 Seiten
ISBN: 978-3649611837
Band 1 von 3

Klappentext

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und begreift allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Meine Buchgedanken
Schon mit dem Prolog wurde ich ordentlich verwirrt und wahnsinnig neugierig gemacht. Die Geschichte selber stieg dann an einer ganz anderen Stelle ein, nämlich im Krankenhaus und ganz ohne Erinnerungen. Dieses Szenario finde ich persönlich ja ziemlich erschreckend. Stellt euch mal vor, eure ganzen Erinnerungen sind weg und ihr habt keinen Bezug mehr zu irgendwelchen Personen und eurer Beziehung zu ihnen. Man kann euch sozusagen sonst was erzählen, ob Lüge oder Wahrheit, ihr wisst es nicht. Kyla steckt nun in dieser Situation und soll heute ihrer neuen Familie übergeben werden, da spielen natürlich die Gefühle und ersten Eindrücke eine große Rolle. Von der Autorin wurde dieses Erlebnis sehr gut vermittelt und ich als Leser fühlte mich gleich mit Kyla verbunden. Auch die neuesten Techniken und die Grundlagen dieser Zukunftswelt wurden mir sehr schnell nahe gebracht und ich hatte einen guten Überblick.

Während des Lesens schwirrenten mir immer die gleichen Fragen durch den Kopf: Wer ist Kyla wirklich? Ist diese Person gut oder böse? Kann sie dieser Person wirklich vertrauen? Das macht es natürlich wahnsinnig spannend, denn ich wusste nie mehr als Kyla und fiel genauso auf Personen rein wie sie. Ich schloss Personen ins Herz, die es mir Seiten später aus der Brust rissen. Ich kam der Wahrheit näher, doch kurz vor der kompletten Auflösung kam natürlich etwas dazwischen. Es war zum Haare raufen und einfach nur mitfiebern, ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen, weil ich es einfach zu spannend fand, denn ich war Kyla. Schade fand ich nur, das ich zu Ben, ihrer großen Liebe, nicht die gleichen Gefühle entwickeln konnte. Ich fand einfach nicht, das die beiden zusammen passten.

Kyla selber fand ich auch sehr faszinierend, durch die fehlenden Erinnerungen, sie kann zum Beispiel keinen Abwasch machen und schneidet sich sofort am Messer, weil sie nicht weiß das es scharf ist, aber Auto fahren ist kein Problem. Ihr Unterbewusstsein hat sich nicht ganz verdrängen lassen und Stück für Stück kommen Erinnerungen zurück, die mich als Leser fuchsteufelswild gemacht haben, weil sie meist noch zusammenhangslos in der Geschichte standen. Nachdem ständigen Gefühlsauf und -ab und dem ständigen Hinterfragen der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens. Wird man mit dem Ende mit noch ziemlich vielen Fragezeichen zurückgelassen und ich musste einfach sofort nach Band 2 greifen. Mittlerweile habe ich die Reihe beendet, bin mehr als zu frieden und kann die Bücher euch nur empfehlen, denn Band 2 und 3 bieten noch meh.

Fazit
Unsicherer als bei diesem Buch habe ich mich noch nie gefühlt. Wem vertraue ich? ist die große Frage dieses ersten Bandes und es lässt einen verzweifeln und ins Kissen beißen, wenn man denkt das Kyla der falschen Peron ihr Vertrauen schenkt.


weitere Buchgedanken
Wortmalerei: "...Auch wenn die Geschichte zwischenzeitlich ein wenig vor sich hinplätschert, war sie durchweg spannend und spielt mit den Grenzen zwischen Schwarz und Weiß, genauso wie mit dem Vertrauen gegenüber all den anderen Figuren..."
Kathis Buchplauderei: "...Während des Lesens habe ich eigentlich alle Emotionen durchlebt. Ich war angespannt, aufgeregt, traurig und habe mich gefreut. Das erreichen wenige Bücher..."
Engelsmomente: "...Ben … Muss ich wirklich noch etwas zu ihm sagen? Er ist eigentlich ganz okay und nett und … seltsam. Ich mochte ihn wirklich nicht, bei ihm ist es ein Wandel von einem Extrem ins andere. Damit kam ich nicht so klar..."

Freitag, 23. September 2016

Mitternachtschallenge



Hallo ihr Lieben,

heute nehme ich an der Mitternachtschallenge vom dtv-Verlag teil. Das Buch ist mir bereits schon mit seinem Klappentext die letzten Wochen ins Auge gefallen und auf meiner Wunschliste gelandet. Es klingt nach einem Thriller ganz nach meinem Geschmack und auch die zwei Kapitel aus der Leseprobe konnten mich vom angenhemen Schreibstil der Autorin überzeugen. Mit einem Klick auf das Bild oben kommt ihr zur Challengeseite beim Verlag. Nun zu den Fragen:

Wo feiert Claire (die Figur aus dem Buch) ihren Junggesellinnenabschied?

Norththumberland - ist eine Grafschaft im Norden Englands an der Grenze zu Schottland

Wo würdet ihr euren Junggesellinnenabschied feiern bzw. habt ihn gefeiert?

Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht, aber ich würde nicht unbedingt mit meiner Mädelsrunde groß verreisen wollen. Ich bevorzuge dann doch eher einen aktiven Tag in der näheren Umgebung (Leipzig).

Wollt ihr auch an dem Online Special zum Buch teilnehmen dann klick HIER und ergreift eure Chance.


Dienstag, 13. September 2016

Gemeinsam Lesen

 

 Heute nehme ich mal wieder an der dienstäglichen Aktion von Schlunzenbücher teil.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

  • 133 von 381 Lockwood & Co II von Jonathan Stroud
  • 125 von 346 Nineteen Moons von Kami Garcia
  • 145 von 528 The Unexpected Everything von Morgan Matson

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

  • Sie gönnte mir nur einen einzigen Blick. 
  • Ich überlege, was sie wohl gerade macht.
  • I walked to my car, feeling like finally something was working out this summer.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch los werden?

  • Endlich konnte ich diese tolle Reihe fortsetzen. Ich liebe die Charaktere und die Story um die Geister und dessen Geheimnisse. Und endlich mal eine Reihe bisher ohne nervige Lovestory in der Nebenhandlung :-)
  • Auf gehts in den letzten Band. Ich will endlich die Reihe hinter mich bringen. Ich quäle mich ein bisschen durch, weil gerade nicht wirklich was passiert.
  • Mal wieder das Englisch auffrischen mit einer lockerleichten Lovestory unter Teenies. 

4. Hast du schon Blogs gelesen, bevor du selbst Blogger wurdest?

Nein, eigentlich nicht. Ich habe auf Youtube einige Booktuber verfolgt, aber auf die Literatur- und Buchblogs bin ich erst gekommen, nachdem ich mir einen eigenen Blog gemacht hatte.



Mittwoch, 7. September 2016

Nina Blazon - Der dunkle Kuss der Sterne

Der dunkle Kuss der Sterne

von Nina Blazon (Autorinseite)
Verlag: cbt
528 Seiten
ISBN: 978-3570161555

Klappentext
Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …

Meine Buchgedanken
Nina konnte mich bereits mit ihrem Buch Faunblut begeistern und von sich und ihrem Schreibstil mehr als überzeugen. Mit ihrem Buch Ascheherz hingegen konnte sie mich weniger begeistern, was aber vielleicht auch daran lag, dass ich es als Hörbuch gehört habe. Ich finde die Bücher leben bei ihr sehr von der sprachlichen Gestaltung und das geht bei einem Hörbuch etwas verloren. Trotzdem war ich auf dieses Buch sehr gespannt und freute mich auf ein schönes neues Abenteuer.

Zu Beginn wurde ich gleich mal mitten in eine Familienkatastrophe gesteckt und lernt Canda unsere Protagonist von mehreren Seiten kennen. Über die nächsten Seiten kommen ziemlich viele Charaktere hinzu, aber ich hatte keine Probleme sie auseinander zuhalten, da sie perfekt in die Handlung der Geschichte eingeflochten wurden. Auf den ersten Seite vielen mir auch sofort wieder Nina´s Wortspielereien und sehr bildhaften Beschreibungen beim Lesen auf. Besonders hatte sie es in diesem Buch auf Canda´s Namenserweiterungen, Familienmottos und Mimikerklärungen und deren Änderungen abgesehen. Auch die Liebe lies nicht lange auf sich warten und so steckte ich nach wenigen Kapiteln mitten in der Geschichte und hatte meine sympathischen und unsympathischen Charaktere bereits gewählt.

Im Laufe der Geschichte gehen wir mit Canda auf ein großes Abenteuer was sie sehr veränderte. Von einem eher typischen Stadtmädchen (stur, unhöflich und undankbar), das in der Wildnis unbeholfen an der Seite steht, entwickelt sie sich zu einem sehr starken, gerissenen und kreativ-erfinderischen Mädchen. Auch Amad, ihre Begleitung, durchläuft im Laufe des Buches eine starke Wandlung (näheres kann ich aus Spoiler-Gründen leider nicht sagen) und wuchs mir immer mehr ans Herz.

Toll fand ich, dass die Fantasy-Welt und ihre Geschichte dem Leser so nebenbei und sehr kreativ durch Nebensituationen oder kurze Gedanken näher gebracht wurde. Es gab also keine großen Gesprächs-Bla-Bla´s, die ja immer zu einem Spannungsabfall der Geschichte führen und den Leser eher langweilen. Überrascht hat mich auch die Szene des ersten Kusses. Ich hatte nicht damit gerechnet und es war so kurz, dennoch war es wunderschön und das Herz erfüllend.

Nachdem ich nun schon 2/3 des Buches im puren Lesevergnügen durch hatte, wurde ich endlich mit ein paar Aufklärungen und gelösten Fragen belohnt. Das ganze große Ausmaß dieser Fanatasy-Welt wurde mir bewusst und es wurde immer unvorhersehbarer, weil ich nicht ahnte, was Nina noch so an Fantasy auspackte um ihre Welt auszuschmücken. Nach der großen Aufklärung ging es ans Retten der Welt und der unglücklichen Liebe. Mit vielen Handlungsspitzen und wiederkehrender Spannung wirkte der Weg zum Ende etwas holprig. Das Ende selber war gut und es wurden nochmal einige offene Fragen gelöst. Ich konnte mit einem guten Gefühl und einem Fragezeichen (die eigene Fantasy ist eben doch auch beim Lesen gefragt) das Buch aus der Hand legen und freue mich schon auf meinen nächsten Roman von der Autorin.

Fazit
Ich fand dieses Buch mit dem starken Schreibstil, den sich wandelnden Charakteren und dieser tiefgründigen Fanatasy-Welt wirklich sehr gut.


weitere Buchgedanken
Riiinchens-Bücherwelt: "Der dunkle Kuss der Sterne“ ist mein erstes Buch von Nina Blazon, das mich abgesehen von ein oder zwei Kleinigkeiten total begeistern konnte. Von Anfang an wird der Leser in eine einzigartige und faszinierende Welt entführt, die ihn bis zur letzten Seite mit seiner magischen Atmosphäre fesselt. Spannung baut sich relativ schnell auf und bleibt durchweg auf einem hohen Niveau. Die Gefahren, denen Canda und Amad ausgesetzt sind, waren manchmal zum Greifen nahe, aber es gab auch einige ruhige und sanfte Momente zwischen den beiden. Die Charaktere sind unglaublich facettenreich und machen im Laufe der Geschichte eine schöne Entwicklung durch. Abgerundet wird das Leseerlebnis von Nina Blazons wunderbaren Erzählstil, ihrem Ideenreichtum und ihrer Liebe zum Detail."

Sonntag, 4. September 2016

Monatsrückblick [August]


Bücher: 9
Hörbücher: 3
Einzelband: 2

Reihe: 10
davon angefangen: 1
davon fortgesetzt: 6
davon beendet: 3

gelesene Seiten: 5213
Seiten/Tag: 168

SuB: 20 (-5)
2016: 68 von 100


Zersplittert

von Teri Terry (Autorinseite)
Verlag: Coppenrath
400 Seiten
ISBN: 978-3649611844

Ben, Cameron, Aiden, Mac, Nico und jetzt noch Katran, mehr Typen braucht die Geschichte wirklich nicht mehr. Aber das Beziehungsdrama läuft eher so nebenbei. Nachdem der erste Band eher ein bisschen ruhig und einführend war, wird es nun doch schon blutiger und kampfreich. Weiterhin war ich am rätseln, wer die Guten und wer die Bösen sind. Kyla baut zu einigen Vertrauen auf und vertraut ihnen Geheimnisse an. Ich bin da weiterhin noch sehr skeptisch.

 26.07. - 02.08.
4,5 Sterne


02.08. - 05.08.
5 Sterne

Bezwungen/Vernichtet

von Teri Terry (Autorinseite)
Verlag: Coppenrath
376 Seiten
ISBN: 978-3649622208

Jetzt ging es in das große Finale dieser wunderbaren Trilogie. Immerwieder wurde ich von Handlungen überrascht, z.B. hätte ich schwören können, dass sie ihren Namen in der Schulakte auf Anhieb findet, doch so einfach war es dann doch nicht. Irgendwann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn es war so unfassbar spannend. Die wiederkehrende Frage Wem kann ich trauen? wurde durch die Fragen Wer bin ich? und Wo komme ich her? ergänzt. Ich fand das Ende wirklich weltklasse und kann jedem diese Bücher nur empfehlen.

Evermore - Das Schattenland

von Alyson Noel (Autorinseite)
Verlag: Goldmann
405 Seiten
ISBN: 978-3442476206

Trotz langer Pause zum vorhergehenden Band wurde einem der Einstieg sehr stark durch die ersten zwei Kapitel erleichtert. Es wurde das Drama des letzten Bandes noch einmal kurz zusammengefasst und es konnte schnell weitergehen. In diesem Band ging mir die Beziehung von Damen und Ever ganz schön auf den Keks und ich fand es richtig angenehm, dass zur Hälfte Jude mitmischte und neuen Schwung mitbrachte. Die Reihe ist gut, aber nicht so gut, dass ich den nächsten Band kaum erwarten kann und sofort nach ihm greife, weil er nämlich schon auf meinem Sub liegt.

24.07. - 07.08.
3 Sterne


29.07. - 07.08.
2 Sterne

Cop Town - Stadt der Angst

von Karin Slaughter (Autorinseite)
Verlag: Blanvalet
544 Seiten
ISBN: 978-3764505516

Was soll man dazu sagen? Es wurden einfach alle Klitschee bedient. Männer sind besser als Frauen und Frauen haben nichts im Polizisten-Beruf zu suchen. Schwarze können nicht mit Weißen. Und Homosexualität ist ein absolutes No-Go. Die Charaktere waren auch etwas fragwürdig, denn wenn ich als Frau schon die Polizisten-Laufbahn einschlage, warum bin ich dann nach der Ausbildung immer noch so ein armes ängstliches Mäuschen? Da legt man sich doch bestimmt eigentlich schon während der Ausbildung ein ordentliches Rückgrat zu. Mich konnte das Buch nicht überzeugen.

Im Herzen die Rache

von Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
384 Seiten
ISBN: 978-3785573778

Bei dieser Trilogie gehen die Meinungen anderer Leser ziemlich weit auseinander. Ich fand das Buch aber wirklich gut und mitreißend. Ich hatte Herzklopfen und fieberte gespannt mit unseren Hauptprotagonisten mit. Neben Herzklopfen wurde mir auch das Herz zertrümmert, in dem liebgewonnene Charaktere vernichtet wurden. Sternenabzug gibt es, weil einige Szenen doch etwas unpassend wirkten und die Jugendlichen sich teilweise für ihr Alter ziemlich verantwortungslos verhalten haben.

07.08. - 11.08.
4 Sterne


 13.08. - 13.08.
1,5 Sterne

House of Night - Entfesselt

von P.C. und Kristin Cast (Autorinseite)
Verlag: Fischer
448 Seiten
ISBN: 978-3841422200

Vorletzter band, bald habe ich es geschafft. Doch dieser Band war irgendwie anders. Es kam zu keiner spannungssteigenden Handlung, die in einer großen Begegnung mit dem Bösen am Ende des Buches endet. Es passierte absolut nix. Ich habe die Vermutung, es ist ein Zwischenband der nur auf das große und abschließende Finale hinarbeitet ohne selber groß spannend zu sein. Schade.

Im Herzen der Zorn

von Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
400 Seiten
ISBN: 978-3785573785

Wo ist den die mystische spannungsgeladene Stimmung  aus Band 1 hin? So richtige konnte Band 2 in diesen Punkten an Band 1 nicht anschließen. Des Weiteren fand ich in diesem Band die zweite Hauptcharakterin Skylar absolut unsympathisch. Ich will Chase aus Band 1 zurück, der hat mir deutlich besser gefallen.

11.08. - 15.08.
3 Sterne


15.08. - 19.08.
4 Sterne

Im Herzen die Gier

von Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
352 Seiten
ISBN: 978-3785573792

Auf ging es ins große Finale der Trilogie. Diesmal kam ich auch wieder mit den gewählten Hauptcharakteren sehr gut klar. An einigen Stellen kehrte sogar die mystische und geheimnisvolle Stimmung aus Band 1 zurück. Das Ende war absolut perfekt und durchdacht und hat mich als Leser sehr zufrieden zurückgelassen. Es ist wirklich sehr schade, dass Band 2 so aus der Reihe tanzte.

House of Night - Erlöst

von P.C. und Kristin Cast (Autorinseite)
Verlag: Fischer
528 Seiten
ISBN: 978-3841422224

Nach 11 Bänden folgte nun endlich der finale Band und ich erwartete ein großen Ende. Ich wurde enttäuscht. Nach 12 Bänden sind die Bösen zwar eingesperrt und werden bewacht, aber sie wurden nicht getötet (gute Charaktere sind allerdings in der ganzen Reihe einige gestorben). Es wird sozusagen offen gelassen, ob die Geschichte nicht doch mal noch weitergeführt wird, in dem man einfach die Bösen wieder freilässt. Tzztzztzz ... das finde ich sehr unbefriedigend.

14.08. - 18.08.
2 Sterne



05.08. - 25.08.
2,5 Sterne

Einfach. Für Dich.

von Tammara Webber (Autorinseite)
Verlag: Blanvalet
512 Seiten
ISBN: 978-3734101502

Meine Erinnerungen an Band 1 waren nicht mehr wirklich groß. Ich hatte noch eine Erinnerung an Selbstverteidigungskurse und eine supertolle Lovestory. Nach dem ich allerdings dann so 150 Seiten gelesen hatte, kamen Stück für Stück die ganzen Erinnerungen zurück und ich wusste wie sich alles entwickelt. Dieser zweite Band erzählt haargenau die gleiche Geschichte nochmal, nur aus männlicher Sicht. Das einzig Spannende waren wirklich die Einblicke in seine Vergangenheit, denn diese hatte man in Band 1 noch nicht so detailliert kennengelernt. Und wieder einmal wurde mir bewiesen, dass ich kein Fan von zweiten Bänden nur aus der anderen Sicht bin.

Die Akademiemorde

von Martin Olczak
Verlag: btb
480 Seiten
ISBN: 978-3442747290

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Krimis, da mir die Ermittlungsgeschichte meist zu langweilig ist. Nordische Bücher sind dann auch immer nochmal etwas speziell und man kann zwischendurch nur mit dem Kopf schütteln. Doch dieses Buch war der absolute hammer. Ich konnte es nicht weglegen. Durch die vielen Perpektiven wurde es nie langweilig und man befand sich mit verschiedenen Charakteren auf verschiedenen Wissenständen. Es war ein absolut tolles Leseerlebnis und ich werde nun Krimis doch noch einmal eine Chance geben.

20.08. - 21.08.
5 Sterne



25.08. - 27.08.
3 Sterne

Maddie - Der Widerstand geht weiter

von Katie Kacvinsky (Autorinseite)
Verlag: Bastei Lübbe
384 Seiten
ISBN: 978-3414823380

Auf gings in die zweite Runde der Rebellion. Maddie entwickelt sich charakterlich weiter und wird immer mehr zur Rebellin. Es kommt hart auf hart, aber gegen Medikamente und Physo-Tricks kommt auch ein starker Charakter wie Maddie nicht mehr an. Ihre Beziheung zu Justin festigt sich, warum also musste man dann eine Dreiecksbeziehung andeuten? Zum Glück wurde diese gleich im Keim wieder erstickt, für mich ein unnötiger Handlungsstrang. Einen Kritikpunkt gibt es auch gegenüber der wenigen Bewachung der sg. Centren, ich konnte einfach nicht nachvollziehen, warum diese nicht besser bewacht wurden. Band zwei war schwächer als Band 1, dennoch freu ich mich auf Band 3, das große Finale.

Montag, 29. August 2016

Montagsfrage


Heute ist freie Themenwahl beim Buchfresserchen, ich habe mich entschiedenen für:

Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?


Ich muss ehrlich gestehen, ich lese nie die Klappentexte. Ich kaufe Bücher immer auf Empfehlung oder durch eure Monatsrückblicke und lasse mich dann vollkommen von der Handlung überraschen. Ich hatte nämlich früher schon öfters den Fall, Klappentext gelesen und dann wurde einem schon gut 2/3 der Geschichte erzählt. Dann macht das Lesen doch gar keinen Spaß mehr. Ohne Klappentext lesen, geht man auch immer voll blauäugig an eine Geschichte und hat so gar keine Ahnung in welche Richtung es sich entwickeln könnte, dass finde ich soooo toll. Wie macht ihr das? Lest ihr den Klappentext?


Montag, 22. August 2016

Girl on the Train von Paula Hawkins

Girl on the Train

von Paula Hawkins (Autorinseite)
Verlag: Blanvalet
448 Seiten
ISBN: 978-3764505226

Klappentext
Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.
Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Meine Buchgedanken
Das Buch begann für mich mit einem absoluten Namenswirrwarr. Es ging um Beziehung aus der Gegenwart und der Vergangenheit, um Familien die an der Bahnstrecke leben in der Gegenwart und um Familien die in der Straße lebten aus der Vergangenheit. Da Rachel den heutigen Bewohnern Phantasienamen verpasste und man diese aber dann später unter ihrem richtigen Namen in der Geschichte als Leser kennenlernen durfte, sorgten diese ganzen vielen Namen für ein großes Durcheinander in meinem Kopf. Nach ca. der Hälfte des Buches hatte ich es dann endlich geschafft einen groben Überblick zu bekommen, wer wer ist und was er macht und mit wem er wo wohnt und mit wem er wie zusammenhängt.

Man wechselt zwischen drei Personen. Rachel ist wahnsinnig mutig und sie wird von allen sehr unterschätzt durch ihr Alkoholproblem. Anna ist wahnsinnig ängstlich und braucht immer viel männliche Unterstützung. Megan ist wahnsinnig sexistisch und spielt mit den Männern ihr Spiel. Unterschiedlicher hätten unsere drei Protagonisten nicht sein können. Gut fand ich das die Wechsel zwischen verschiedenen Personen oder auch der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit bei dem Hörbuch durch Datumsangaben bzw. Sprecherwechsel deutlich gemacht worden sind. Somit konnte man sich immer auf das kommende Kapitel ein bisschen einstellen.

Die Handlung wurde Stück für Stück vorangetrieben, nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam. Spannungsgeladen würde ich dieses Buch jetzt nicht bezeichnen, es ist eher ruhig, aber ein Knaller in der Auflösung. Zu diesem Buch passt das Motto: "In der Ruhe liegt die Kraft." wirklich sehr gut. Mit meinen Vermutungen die ich während dem Lesen am Anfang aufstellte lag ich am Ende ordentlich daneben. Doch ab einem gewissen Punkt im Buch konnte man deutlich erahnen in welche Richtung es sich entwickeln würde. Bis hierhin wurde durch Paula jeder Mal auf die Verdächtigenliste gepackt und schmutzige Geheimnisse ans Tageslicht geführt.

Fazit
Ein wirklich gutes Buch, was einen in drei so unterschiedliche Leben entführt. Viel Beziehungsdrama und wenig Aktion führen zu einem ruhigen Leseerlebnis.


weitere Buchgedanken
dieLiebezudenBüchern: "Ein guter Schreibstil, der eindeutig Sogwirkung hat und eine interessante Grundidee ergeben ein spannendes Beziehungsdrama, in dem mich die Protagonisten aber enttäuscht haben. Wenn man dieses Buch nicht mit den Maßstäben eines Thrillers liest, dann wird man sicherlich etwas mehr Freude daran haben. Insgesamt ein gutes Buch im Mittelfeld, das man durchaus lesen kann, aber nicht muss. Der Hype ist für mich daher nicht ganz gerechtfertigt."
MartinaBookaholic: "Ein toller Roman mit komplexen und ernsten Themen, die auf eine ganz besondere Weise aufgearbeitet werden. Paula Hawkins schafft es erfolgreich, den Leser an der Nase herumzuführen und dabei faszinierende Charaktere zu erschaffen."

Freitag, 19. August 2016

Lesewochenende mit AnnasBuecherStapel

Lesemarathon im August 2016 
Hallo ihr Lieben,

ich versuche mich an diesem Wochenende mal mit einem Lesemarathon, organisiert von AnnasBuecherStapel. Los geht es heute 18 Uhr. Das Ende natürlich am Sonntag bis zu dem Zeitpunkt, wie wir Leseratten durchhalten. Morgen bin ich zwar auf einer Radtour und werde tagsüber nicht viel zum Lesen kommen, aber es gibt ja noch heute Abend und den Sonntag. Vielleicht habe ich auch noch Glück und mein neuer E-Reader trifft Morgen ein, dann wird das Lesen nochmal besser.

Beginnen tu ich heute mit Im Herzen die Gier (Band 3 von 3) von Elizabteh Miles (Seite 119 von 352). Ziel ist es auf jeden Fall dieses Buch zu beenden und mich in ein Nächstes zu vertiefen. Ich lass mich mal überraschen.

Updates:


Freitag
18:00 Uhr 
Ich beginne mit Im Herzen die Gier von Elizabeth Miles: Seite 119 von 352

18:25 Uhr
Ähm gut, das war dann wohl erstmal nix. Sind doch noch schnell einkaufen gegangen, weil wir nix zu knabbern und keinen Alkohol im Haus hatten und so kann man nicht ins Wochenende starten. Ich fange dann aber auch wirklich bald an mit Lesen.

19:10 Uhr
Nachdem wir dann noch gegessen haben ging es endlich mit dem Lesen los. 20 Seiten, naja der Abend bringt hoffentlich noch mehr, aber immerhin habe ich schon mal angefangen.

20:05 Uhr
Langsam wird es dunkler und eine gut beleuchtete Lesestelle muss gebastelt werden. Mein dritter Band bekommt langsam den mystischen Gruselflair, wie in Band 1, das ist sehr positiv.

23:45 Uhr
Ich habe mein Buch beendet. Bin stolz auf mich euch verkünden zu dürfen, dass ich heute Abend ganze 231 Seiten gelesen habe. Das Ende der Trilogie war grandios. Es ist wirklich schade, dass der zweite Band so stark geschwächelt hat, aber der Dritte hat wieder alles rausgeholt. Wie geht es jetzt weiter? Müde bin ich noch nicht, vielleicht fange ich ein weiteren Buch an oder schaue noch ein bisschen Olympia. Ihr werdet es erfahren.

Samstag
00:20 Uhr
Yeah, die deutschen Fussball-Frauen haben sich Gold geholt.

00:40 Uhr
Platzveränderung, es geht schon mal ins Bett.

07:45 Uhr
Guten Morgen, ich beginne nun mein neues Buch Die Akademiemorde von  Martin Olczak.

08:45 Uhr
Ich habe bereits 53 Seiten gelesen. Jetzt wird erstmal das Mittag für die Radtour vorgekocht.

09:50 Uhr
Vorkochen fertig, Rad gepackt, ich bin abreise bereit. In ca. 40 Minuten muss ich los, bis dahin wird noch mal einbisschen gelesen.

10:20 Uhr
Ich bin jetzt auf Seite 82 von 480. Kapitel 4 und es gibt schon zwei Tote... Jetzt geht es erstmal auf Radtour, wir sehen uns am späten Nachmittag wieder.

16:55 Uhr
Ich bin zurück von der Radtour mit einbisschen Sonnenbrand. Jetzt geht es kurz die anderen Teilnehmer abklappern und dann weiter mit Lesen. Mein E-Reader ist leider heute nicht eingetroffen, er kommt dann erst nächste Woche, also geht es mit Printbüchern durch das Wochenende.

17:45 Uhr
10 Seiten gelesen und schon sind drei weitere Morde passiert, der Mörder geht sehr rasant vor.

18:50 Uhr
Hoppala, da bin ich doch einfach mal für ne halbe Stunde eingeschlafen, zu viel frische Luft heute.

20:00 Uhr
Gefüllte Zucchini vorbereitet, die gingen jetzt ab in den Ofen. Omnomnom lecken Abendbrot. Ich bin mittlerweile auf Seite 150 in meinem Buch. Olympia lenkt ganz schön ab.

21:15 Uhr
Mmmh, das war wirklich sehr lecker. Jetzt bin ich gestärkt für eine weitere Leserunde, ich bin mit der Seitenzahl nämlich noch nicht so wirklich zufrieden.

22:55 Uhr
Umzug ins Bett, mal schauen ob ich noch weiterlesen werde, nähere Infos folgen dann erst morgen. Bisher waren es heute 220 Seiten.

Sonntag
11:20 Uhr
Ich bein seit halb 10 wach und habe bisher 0 Seiten gelesen.

13:00 Uhr
Mitllerweile bin ich auf Seite 300 und habe somit heute schon 80 Seiten gelesen. Mein Ziel ist es das Buch heute noch zu beenden. Mal schauen ob ich das schaffe, denn bald beginnt wieder die größte Balenkung: Olympia.
Eigentlich bin ich ja nicht so ein Krimi-Fan, da mir bei der Ermittlung meist schnell lnagweilig wird. Aber die Akademiemorde sind wirklich sehr gut geschrieben und Langeweile kam bisher nicht wirklich auf. Auch die manchmal sehr skurilen Wendungen und Handlungen in nordischen Büchern blieben bisher aus.

17:00 Uhr
Ich habe mein Buch beendet. Es war so verdammt gut und das Ende einfach prfekt. Eine absolute Leseempfehlung. Meine Liebe zu Krimis wurde neu entfacht und ich schau jetzt gleich Mal nach, was der Autor noch so veröffentlicht hat.

17:10 Uhr
Was lese ich denn jetzt? Ich gehe mal mein SuB-Fach besuchen.

17:15 Uhr
Es ist geworden The unexpected Everything von Morgan Matson. Ich lese dieses Buch auf Englisch, deswegen wird sich meine Lesetempo stark reduzieren, aber ich hab gerade so richtig Lust auf eine einfache jugendliche Lovestory.

22:00 Uhr
So für mich ist für dieses Wochenende Schluss, ich geh gleich duschen und dann ab ins Bett. Ich danke Anna für den Anstoß zu einem tollen und erfolgreichen Lesewochenende. Ich bin noch bis Seite 76 in dem Buch von Morgan Matson gekommen. Ich konnte an diesem Wochenende zwei Bücher beenden. Jetzt noch eine kurze Seitenzusammenfassung:

gelesene Seiten
Freitag: 231
Samstag: 219
Sonntag: 337
ingesamt: 787 sehr erfolgreich, wie ich finde